Vorfreude mit Ben Redelings
und Vernissage Cartoons im Pott #13

Runde Bilder – Cartoons für Fußballer und Fans

Passend zur WM in Russland stehen auch am Hof Wessels ab dem 09. Juni alle Zeichen auf Fußball. In der Ausstellung werden die besten Cartoons der besten (Fußball-) Cartoonisten aus dem Buch „Runde Bilder“ zu sehen sein.

Zur Vernissage wird die Vorfreude auf die WM durch niemand geringeres als Ben Redelings gesteigert. Unter seinem Markenzeichen „Scudetto“ macht er Fußball-Lesungen der ganz besonderen Art. Seine Kolumne auf den Seiten von n-tv.de lesen wöchentlich unzählige Fußball-Fans.
Am 9. Juni wird er ab 20 Uhr schon einmal auf die WM einstimmen und dabei von Special Guest Oli Hilbring unterstützt.

Mehr Infos: https://www.facebook.com/pottcartoons/

Eintritt: 12,-
VVK startet ab dem 15. Mai, Reservierung jetzt per Mail an post@totaberlustig.de
(Bei Überbuchung werden die Karten nach Reihenfolge des Maileingangs vergeben)

Gastronomie Hof Wessels, Langenbochumer Str. 341, 45702 Herten

Ausstellungszeitraum vom 09.06.2018 bis 01.08.2018
Danach ist die Ausstellung zu den Öffnungszeiten der Gastronomie zu sehen:
Montags Ruhetag
Mi – Fr: 9 – 13 Uhr und 17 – 22 Uhr
Sa und So: 12 – 22 Uhr

Eintrittspreis:
Ausstellung frei


Michael Holtschulte ist vom 16.-23. Juni als Cartoonist vom Dienst beim Cartoonair am Meer. Man kann ihn täglich an der Kasse treffen und an seinem Cartoon-Workshop am 19.6. teilnehmen.
Auf der Bühne im KIEK IN präsentiert Der Tot-aber-lustig-Zeichner Michael Holtschulte seine besten Cartoons, Film-Clips und andere Geschichten live vor Publikum. Neben einem bunten Mix an Themen wie Veggie, Hollywood und Internet spielt natürlich der Sensenmann eine zentrale Rolle im provokant bösen Programm, das ca. 60 Minuten lang ist.
Herrlich humorig und handgemalt, aufbereitet für die Bühne!

Eintritt: 10 €
Mit Kurkarte von Prerow, Zingst, Born und Wiek und für Prerower: 8 €

[Karten kaufen]

Programm-Dauer ca. 1 Stunde ohne Pause*
*oder länger und signiert wird auch noch ordentlich …

└ Tags: , ,

Die Fotoausstellung Hinter dem Witz in der Caricatura Bar zeigt Auszüge aus einer Portraitserie der Fotografin Sabrina Didschuneit.

Didschuneit lebt nicht nur mit dem Zeichner Michael Holtschulte zusammen, sondern teilt sich auch das Atelier mit ihm. Die Einblicke in sein Arbeitsleben führten zu der Idee, eine Porträtserie zu konzipieren. Die in dieser Kabinettausstellung präsentierte Foto-Auswahl zeigt Cartoonistinnen und Cartoonisten, die parallel in der Ausstellung “Die 68er in Cartoons” in der Caricatura Galerie vertreten sind, bei der Arbeit.

Sabrina Didschuneit: Mittendrin Fotografie


50 Jahre 68er-Bewegung!

Wie könnte man sich besser jubilierend mit ihr auseinandersetzen als mit einer Ausstellung Komischer Kunst. Die Caricatura nimmt das Jubiläumsjahr zum Anlass für eine Ausstellung, die sich satirisch mit den Ereignissen vor einem halben Jahrhundert und ihren Folgen auseinandersetzt: »Die 68er in Cartoons«.

Das Jahr 1968 stellt sicherlich den Höhepunkt der linksgerichteten Studenten- und Bürgerrechtsbewegungen der 1960er-Jahre dar. 38 Künstlerinnen und Künstler setzen sich mit den Ereignissen vor einem halben Jahrhundert und den Schlagworten der 68er-Bewegung auseinander. APO, Kommune 1, Sit-in, Flowerpower, BH-Verbrennung – diese Begriffe sind auch heute noch präsent im kulturellen Gedächtnis, ebenso die Protagonisten der Zeit, wie Rudi Dutschke, Benno Ohnesorg und Rainer Langhans oder ihre Vorbilder, wie Che Guevara, Mao Tse Tung und Ho Chi Minh.

Doch was wurde aus den sogenannten »Alt-68ern«? Wohin hat der Marsch durch die Institutionen sie geführt? Mischen sie noch immer das Establishment auf oder sind sie längst Teil davon? Dichten sie Sponti-Sprüche um? Lassen sie sich von ihren Nachkommen aus dem »Kapital« vorlesen? Diesen Fragen geht die Ausstellung »Die 68er in Cartoons« auf den Grund. Einige der vertretenen Künstlerinnen und Künstler sind Zeitzeugen, andere, später geborene, werfen aus heutiger Perspektive einen Blick zurück auf eine bewegte Zeit und stellen zugleich aktuelle Bezüge her. Nicht selten bewegen sich die gezeigten Arbeiten im Spannungsfeld der Generationen. Über die Karikierung des Typus »Alt-68er« hinaus werden hier die gesellschaftlichen Veränderungen der letzten Jahrzehnte sichtbar wie etwa die voranschreitende Digitalisierung oder die Gender-Debatte. Denn im 68er-Rückspiegel betrachtet stellt sich letztlich die Frage: Wo steht unsere Gesellschaft heute?

 

Die Ausstellung findet in Kooperation mit der Bremischen Bürgerschaft statt. Dort ist die Ausstellung ab dem 17. April zu sehen.

Cartoons, Karikaturen, Comics, Bildgeschichten und Gemälde von:

Franziska Becker, Harm Bengen, Bettina Bexte, BURKH, Peter Butschkow, Tim Oliver Feicke, Kai Flemming, Peter Gaymann,  Robert Gernhardt, Katharina Greve, Hauck & Bauer, Michael Holtschulte, Rudi Hurzlmeier, Ernst Kahl, Björn Karnebogen, Petra Kaster, Dorthe Landschulz, Mario Lars, Til Mette, Denis Metz, OL, Ari Plikat, Chlodwig Poth, Andreas Prüstel, Erich Rauschenbach, Leonard Riegel, Stephan Rürup, André Sedlaczek, Gerhard Seyfried, Guido Sieber, Sikitu, Michael Sowa, Klaus Stuttmann, Tetsche, Peter Thulke, ©TOM, Freimut Woessner, Miriam Wurster

Öffentliche Führungen (kostenlos):
So 3.6.2018, 15 Uhr
So 1.7.2018, 15 Uhr
So 29.7.2018, 15 Uhr

After-Work-Führungen (kostenlos):
Do 14.6.2018, 18 Uhr
Do 12.7.2018, 18 Uhr
Do 9.8.2018, 18 Uhr

Buch zur Ausstellung:
Die 68er, Cartoons
https://www.carlsen.de/hardcover/die-68er/83134
14,00 €
Seiten 128
ISBN 978-3-8303-3487-3

└ Tags: ,